Billette:
Tel. 052 212 31 13> Online bestellen
Theaterkasse/Vorverkauf:
Die Theaterkasse bleibt bis im Mai 2019 geschlossen.



Besonderes:
Nur Barzahlung möglich!

Hexenschuss

18. Juli - 6. August 2014

Farce von John Graham
 Sally Hills hat ein Problem:
In ihrer Badewanne sitzt ein bewegungsunfähiger Mann – Diagnose: Hexenschuss – allerdings ist er nicht ihr Ehemann.
Peter Raven hat ebenfalls ein Problem:
Er ist ein Fernsehstar, der „Saubermann“ der Nation.
Privat flattert der eitle Schönling von Blume zu  Blume, allerdings ängstlich darauf bedacht, dass ihn niemand bei diesem Treiben erwischt. Aber diesmal klappte es nicht, wie er wollte. Ehe der Möchtegerncasanova die Stätte seiner Niederlage verlässt, ereilt ihn ein Hexenschuss, und er bittet darum, ein kurzes Bad nehmen zu dürfen. Die Wanne ist eng, die Banscheiben sind lädiert. Fazit: Das Prachtstück vermag nicht mehr aus der Wanne zu steigen.
Probleme lassen sich lösen, was aber, wenn die Situation zur Katastrophe eskaliert, weil in Sallys verzweifelte Vertuschungsmanöver, unter anderem ein blinder Klavierstimmer, ein Notarzt und der unerwartet zurückkehrende Ehemann platzen?

Regie: Manfred Molitorisz
Bühnenbild: Peter Rieder
Kostüme: Verena Rüegg

Mit:
Sally Hills: Colette Studer
Leonard Hills: Christian Sollberger
Peter Raven: Peter Bocek
Mr. Phips: Helmut Kasimir
Dr. McKenzie: Thomas Meienberg
Annabelle: Sonia Diaz
Jocelyn: Susanne Huber